See, Feel, Change

Die mobile Klimaausstellung

See, Feel, Change
See, Feel, Change

Unsere neueste Ausstellung ist auf Tour! Am Wochenende hat in Vilnius die mobile Klimaausstellung mit dem wegweisenden Titel “See, Feel, Change” eröffnet. In vier Containern haben wir einen immersiven und interaktiven Zugang zum Thema Klimawandel mit seinen aktuellen Entwicklungen und Phänomenen gestaltet.

Von Vilnius ausgehend wird sie durch 20 baltische Städte in Litauen, Lettland und Estland touren und im September in Kaunas enden. Ziel des Projekts von “Active Youth”, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert wird, ist es, den öffentlichen Diskurs aktiv mit zu gestalten und die junge Generation als Entscheider*innen von morgen zu begreifen, aufzuklären und zu empowern. Die Ausstellung veranschaulicht die dramatische Lage unseres Planeten, verstört, rüttelt auf, zeigt dabei aber immer auch Lösungsansätze und Handlungsoptionen. 

Die Ausstellung beginnt mit einem globalen Blick auf die Erde und einem Überblick über das Thema, taucht dann direkt ein in CO2 Emissionen, die Abholzung der Wälder und das Schmelzen der Gletscher in der Arktis. Im zweiten Container haben wir den Fokus auf Europa gelegt, zeigen Extremwetter Ereignisse und stellen Bezüge zum Alltag der Besucher*innen her. Es wird unmittelbar deutlich: Der Klimawandel findet auch vor Deiner Haustür statt! An der ‘Hitzestation’  können Besucher*innen beispielsweise ihre Hand in eine Wärmeklappe stecken, um live zu erfahren, wie sich 50 Grad Temperatur im Sommer anfühlen werden. Der dritte Container thematisiert die Relevanz von Landwirtschaft und Ernährung. Wir sprechen über Salat aus dem Weltraum und pupsende Kühe. Bei der Recherche haben wir wieder gelernt, dass in den USA und Australien immer noch durchschnittlich 100 kg Fleisch pro Kopf pro Jahr verzehrt werden. Long way to go! Der vierte Container beschäftigt sich abschließend mit  Lifestyle Themen – Fashion, Beauty, aber auch Mobilität werden genauer beleuchtet. Hier geht es um Mikroplastik im menschlichen Blut oder die großen Umweltsünder Jeans und Sneaker.

Wir haben viel recherchiert, erschütternde Fakten gefunden, aber auch beeindruckende innovative Lösungsansätze. Die Ausstellung entlässt die Besucher*innen mit dem Wissen, dass Antworten nur im Miteinander zu finden sind. Denn: Wir alle sind verantwortlich für unseren Planeten!

 

Zu den Stationen der Wanderausstellung geht es hier.

Mehr News

Updates aus unserer Werkstatt