Die Internetwand

Geschichte des World Wide Web

Exponat

Das Highlight zur Ausstellung „Digitalisierung der Lebenswelt“ im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Die 11m lange und 3m hohe “Internetwand” ist eines der Highlights unserer Ausstellung zur Digitalisierung der Lebenswelt, die Archimedes Exhibitions für das größte Computermuseum der Welt erstellt hat, das Heinz Nixdorf MuseumsForum Paderborn. Die digitale Wand ist im Ausstellungsbereich “Die Welt im Netz” zu sehen.

Im Standby-Modus pulsieren darauf Pixel in verschiedenen Farben und laden zum Berühren der integrierten Touchscreens ein. Tritt ein Besucher heran, wird er von einem der zwölf eingebauten Sensoren erkannt, die Darstellung der Wand ändert sich und um den Besucher herum entsteht eine Art Farbaura. Vormals dunkle Felder werden beleuchtet und Vitrinen mit Originalexponaten kommen zum Vorschein, die Meilensteine in der Geschichte des Internets markieren. Neben der Vergangenheit und Gegenwart bietet die Internetwand auch noch Platz für die Zukunft: Das Ende ist bewusst offen gehalten und kann von den Kuratoren fortwährend aktualisiert und an neue Entwicklungen angepasst werden.