Science Express India

Vier Jahre auf Reise für die Wissenschaft

Ausstellung

Eine deutsch-indische Reise in die Wissenschaft

Unsere erste fahrbare Ausstellung wurde 2007 von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem damaligen indischen Premierminister Manmohan Singh in Delhi auf die Reise geschickt: der deutsch-indische Wissenschaftszug SCIENCE EXPRESS. Von 2007 bis 2011 machte der Science Express in über 164 Städten in Indien Halt und zog weit über sechs Millionen Besucher an – eine absolute Erfolgsgeschichte. Archimedes konzipierte und produzierte die gesamte Ausstellungsarchitektur, das Mediendesign und die Exponate.

Insgesamt elf Waggons präsentierten eine faszinierende Schau in die Gegenwart und Zukunft wissenschaftlicher Entdeckungen. Bilder und Filme sowie interaktive Exponate erzählten den Besuchern mehr über die Suche nach den kleinsten Teilchen, über die Erforschung der Grundlagen des Lebens bis hin zur Erfassung der größten Strukturen im Universum.

Archimedes entwickelte für den Science Express ein außergewöhnliches Ausstellungsdesign: Eine markante Gestaltung im Inneren verknüpft die Waggons miteinander und leitet die Besucher durch den 400 Meter langen Zug. Dabei korrespondierte die modulare Architektur mit individuellen Farbkonzepten in jedem Waggon – interaktive Exponate und Grafikelemente wurden attraktiv und gleichzeitig funktional kombiniert, wodurch eine neue Raumästhetik geschaffen wurde.

Auftraggeber | Projektsponsoren Max-Planck-Gesellschaft, München; Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin; Department of Science and Technology, India Ausstellungsfläche 11 Waggons mit einer Länge von 400 Metern Land Indien Tourdaten Oktober 2007 –  Juni 2011, über 68.000 kam zurückgelegte Kilometer Sprachen Deutsch | Englisch | Hindi 

Mehr Informationen www.sciencexpress.in