ELIXIER

Digitalisierung von Laborumfeldern

Forschung

Ein gemeinsames Forschungsprojekt der Bauhaus Universität Weimar, der Freien Universität Berlin, dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie, den Unternehmen LD Didactic und Walk Engineering und Archimedes Exhibitions

Der technologische Fortschritt schafft unzählige Möglichkeiten für Forschung und Lehre. Seit Mai 2016 greift das Forschungsprojekt ELIXIER diese Entwicklungen auf: Gemeinsam mit der Bauhaus Universität Weimar, der Freien Universität Berlin, dem Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie sowie den Unternehmen LD Didactic und Walk Engineering arbeitet Archimedes als Verbundkoordinator an der Digitalisierung des Laborumfeldes für Berufsschulen und Universitäten.

Zielsetzung

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines sogenannten “Seamless Smart Lab” für die Disziplinen Chemie, Neurobiologie und Elektromobilität. Mit Hilfe von “Smart Objects”, Sensoren, tangiblen Oberflächen und Augmented-Reality-Komponenten sollen Labore so zu real-virtuellen Lernumgebungen transformiert werden, um den technischen Fortschritt in Forschung und Lehre zu nutzen.

Umsetzung

Dazu wurde bei Archimedes unter anderem ein Exponat gebaut, das die Funktionsweise von Elektrofahrzeugen anschaulich darstellt und mit dessen Hilfe User – etwa Studierende oder Auszubildende – interaktiv lernen können. Die Einsatzmöglichkeiten beschränken sich dabei nicht auf Studium und Ausbildung, auch Unternehmen oder Museen können den Demonstrator nutzen, etwa um für die komplexen technischen Prozesse der Elektromobilität zu sensibilisieren, Gesundheitsrisiken zu minimieren oder die Inhalte digital vor- und nachbereiten zu können.

ELIXIER steht für “Erfahrungsbasiertes Lernen durch interaktives Experimentieren in erweiterten Realumgebungen”. Das Forschungsprojekt lief bis Oktober 2018 und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.